Blue day - Free Template by www.temblo.com
 
Blog Archiv Gästebuch Kontakt Abonnieren RSS
WILLKOMMEN AUF MEINER PAGE

Herzlich Willkommen auf meiner Seite. Ich freue mich über den Besuch aber auch über
gute Kommentare, Lob, Kritik, Anregungen und Einträge in meinem Gästebuch.

Guten Tag, Sawubona und bald heißt es G´Day Mate!!!  

Ja so begrüßen sich die Leute angeblich in Down Under. Bald werde ich euch sagen können ob es wirklich so ist, denn am 22.Juli ist es so weit und ich steige ins Flugzeug, dass mich für 5 Monate ans andere Ende der Welt bringen wird, unzwar zu den Kängurus, Koalas und Wumbats. Ja die Wumbats, darauf freue ich mich am meisten

Alter: 30
 



Werbung



Blog

Hallo Hallo!!!

 

Ich bin ausnamhsweise mal heute ganz kurz im Internet und schreib euch eben so was hier gerade anfaellt.

 Gestern hatten wir creche graduation, das haben sogar die kleinen Kindergartenkinder diese roben getregen, wie man es aus USA kennt. War alles voll anstrengend, fuer 150 leute hotdog und so.

Freitag beginnen dann die sommerferien und naechte woche ist kidsweek.... 180kinder werden erweartet, und wer managt alles? Die vier kleinen deutschen freiwilligen.... Ja, aber endlich mal viel zu tun. Haben unser haus deshalb auch bis obenhin mit kidsweekhelfern voll.... 3 weiter freiwillige, und 3 Afrikanerinnen.... insgesamt sind wir jetzt 12 leute./...das essen ist echt knapp und der platzt zur zeit auch....heute morgen musste ich kal duschen....*g*....aber endlich mal leben in der bude...! Ja....kidsweek wird anstrengend werden. Gleich danach bekommen wir alle einen tag extraurlaub von elke.... und dann wollen svenede, carmen, konrad und ich nach lesotho fahren, ist gleich nebenan, fuer 2-3 tage.... und dann gehts auch schon nach kapstadt.....busse und backpacker sind schon fast gebucht!

 

So,ich muss jetzt noch paar mails schreiben.... mein naechster bericht wird wieder laenger und ausfuehrlicher...bin n8ur zur zeit total im stress und kommen icht zum schreiben

 

Alles liebe, maike

29.11.07 14:22


Werbung


Die letzten Wochen

Hallo hallo

Ja,jetzt ist schon wieder eine ganze zeit seid meinem letzten Bericht vergangen. Die Zeit vergeht hier so schnell....jetzt bin ich schon 3 monate hier....! Es ist mal wieder einiges passiert, was ich euch berichten kann

Vor 2 Wochen waren svende und ich mit Vah und Wu

(nein es sind keine Chinesen
J .... und das buch aus der Grundschule hier Fu und fara Fibel....ne, mama ) in der Stadt, es war so witzig.... echt. Morgens um acht uhr stand Va schon vor unserer Tür und wollte ganz aufgeregt wissen was wir anziehen. Sie ist ungefähr in dem selben Alter wie wir, und da sie von einer Pflegemutter die Schwester ist, wohnt sie auch im Village.Als sie Svendes Rock gesehen hat, hat sie ihn an sich gerissen und meinte, der muesse wohl auf jeden fall gebuegelt werden. Sie wuerde ihn mitnehmen und buegeln JUm neun sollten wir dann zu ihnen kommen , und dann sollte es los gehen. Als wir um kurz nach neun da waren, war natuerlich niemand fertig.....Vah wusste immer noch nicht was sie anziehen sollte und wuh wackelte noch oben ohne vor uns her durchs ganze haus... . Sie waren echt total aufgeregt und aufgedreht, weil es in die stadt geht, und haben ihrer aller besten sachen angezogen. Vah meinte, es wäre immer so, sie wuerde immer ganz schick in die Stadt gehen, denn dort koennte sie ja bekannte leute treffen. Und ich denke, so ist es bei vielen afrikanern, denn läuft man durch die stadt denkt man sich: die sind doch garnicht so arm.... . Aber sie ziehen alle immer ihre besten Klamotten an, um ja nicht arm auszusehen!

Okay, dann sind wir losgelaufen. Für Vah musste ein Kleid für ihr abschlussball gekauft werden und anschließend waren wir bei einem Freund von ihr zum Essen eingeladen. Melusi, der Bruder von Vah, wollte Vah in der Stadt treffen um ihr das Geld für das Kleid zu geben, doch er kam nicht zum vereinbarten Ort und hat auch kein Handy. Somit konnte vah kein Geld kaufen. Dann hat Hlengiwe, ihre schwester ( Pflegemutter ) angerufen und meinte sie brauchte sie dringend....! Ja, so war also der trip eigentlich ganz umsonst, weil sie kein Kleid hatte, wir nicht beim Freund waren und ich es auch nicht geschafft hatte ins Internetcafe zukommen. Typisch Afrika! Trotzdem waren wir 3-4 stunden in der Stadt, und es war richtig witzig. Vah wollte uns unbedingt ein Eis ausgeben. Es gibt hier richitg leckerer softeis, nur für 20cent...!

Letztes Wochenende waren Svende und ich dann in Durban! Es ist die dritt größte Stadt suedafrikas, direkt am Indischen Ozean gelegen und nur eine Stunde von uns entfernt! Erst stellte sich das problem, wie wir hinkommen sollten....mit einem Bus und dort 80Rand bezahlen oder lieber mit dem Minibus, und nur 35rand! Also...Minibus! Da mussten wir in dem ganzen Chaos am Minimarket, wo bestimmt 500 solcher kleinen Busse stehen, erstmal den richitgen finden! Aber es ging total schnell und ruckzuck waren wir schon auf der Autobahn und fuhren nach Durban. Wir haben so sehr gehofft das es gutes Wetter sein würde, dass es auch wirklich gutes Wetter wurde! Es war Mega heiß ! In Durban angekommen wussten wir erstmal nicht wie wir den jetzt unser Backpackers ( sowas wie eine Jugendherberge ) finden sollten und haben uns durchgefragt. Die Menschen waren alle total freundlich und haben uns geholfen. Ein Mann hat uns dann zur richtigen Bushaltestelle gebracht, und als wir so durch Durban liefen haben wir gemerkt das Durban total anders ist als PMB. Hier gibt es viel mehr Marktstände als bei uns und wir sind an so einem großen Platz vorbei gekommen, wo ein Mann richitg schwungvoll tolle Lieder gesungen hat, mit Lautsprecher und alles, und die Zuhörer sind dazu richtig abgegangen. An diesem Platz ist wohl immer was los! Drei stunden nachdem wir in Kenosis los sind, kamen wir dann endlich im backpackers an. Der bus fuhr bestimmt 30min aus der stadt raus, und wir haben und schon gefragt ob es wohl richitg ist, aber dann waren wir in einem kleinen paradies gelandet!Ansteys Beach, ein kleiner strandabschnitt mit einem Pub, kleinem schwimmbecken für kinder, ferienhäusern, vielen wellen für Surfern und einem gemütlichen Backpacker! In dem Backpacker gab es noch einen kleinen Pool, und um den pool herum standen Palmen und viele tsiche und Bänke zum essen. Die menschen haben uns dort sehr freundlich empfangen und es war alles einfach richitg richitg schön. Jeder hatte sein eigenes kuhlschrankfach und schrankfach, da ja selbstverpglegung war. Wir konnten das Internet benutzen, Tv´n, billard spielen, kochen, schwimmen, bier trinken..... einfach alles mögliche. Rob, ein typ der da arbeitet, war mit katharina zusammen, einer deustchen ausstauschstudentin. Die beiden Waren echt witzig! Dann haben wir noch 2 jungs kennengelernt die auch freiwilligendienst hier machen und ein Ärzteehepaar die uns ganz viele gute backpackertips gegeben haben und uns ihr ganzes essen schenkten als die am Samstag abgereist sind!Am Freitag haben wir uns erst noch ein wenig an den strand gelegt und mussten dann noch einen 3km fusmarsch zum nächsten shop hinter und bringen um essen zu kaufen. Am nächsten tag sah es erst ziemlich bewölkt aus, sodass svende und ich nach durban reingefahren sind und in ein großes aqauarium gegangen sind. Dort lwar eine echt schöne Delfinshow und ein paar exotische Fische. Das ganze war direkt am Strand. Es wurde an dem Tag auch für eine Soap gedreht, und irgendwie waren die leute mit der kamera auch immer da, wo wir waren.... . So ein Mist das wir kein Fernsehn haben, vllt kommen wir ja bald in einer südafrikanischen soap und werden berühmt

Nachmittag war das wetter wieder super schön, und wir lagen noch 2 stunden an der „ Golden Mile" von Durban und sind dann zum Viktoria Street Market gefahren, einen richitg afrikanischen Markt. Wir waren weit und breit die einzigen weißen Gleich am anfang war so eine gruppe kinder mit Zulukostüm und haben zultänze getanzt, ganz viele menschen standen drumherum und haben gejubelt und geklatscht. Es war ein riesen makrt und man konnte alles mögliche kaufen! Wir haben dann an einem stand mittag gegessen, bei so einer afrikansichen mama die total nett war. Es gab hähnchen, reis, tomatensalat und erbens mit komischer brauner soße! Svende und ich ahben uns einen Teller geteilt weil die immer so riesen Portionen auftun! Anschließend sidn wir in ein kleines, schönes Café dirket am hafen gegangen, von wo aus man einen wudnerschönen Blick hatte! Hier haben wir einen Cocktal getrunken. War total schön! Abends waren wir dann auch hundemüde und konnten gut schlafen. Am nächsten Tag Haben wir uns noch etwas an den strand gelegt, wobei ich mich trotz sonnnencrem total verbrannt habe. Dann haben wir im Pub noch was getrunken und waren total traurig das wir gehen mussten. Es war nämlich ein richitg betriebsamer Sonntag,ganz vile Menschen kamen an, um zu surfen oder zu baden ! Es war einfach perfekt und hat mich irgendwie etwas an die Nordsee erinnert

Ja, wieder in kenosis ging de alltag wieder los. Ich bin jetzt wieder im garten, und das ist total entspannende, denn der creche war teilweise echt nervtötend Dienstag haben wir dann zuwachs bekommen. Konrad, ein austauschtsudent, und carmen ,seine freundin, wohnen jetzt bei uns. Konrad macht für 4 wochen hier ein Praktikum und jetzt machen wir die arbeit zu 6, die sonst schon zu 4. nicht soviel ist. Aber es kommt noch, anfang dezember haben wir Kidsweek! Mit 180 Kindern....! Das wird anstrengend. Die muss vorbereitet werden!

Dann ahbe ich mal wieder einen Babyvogel gefunden. Er konnte schon hopsen und bisschen flattern. Nur heute morgen iste r nach drei tagen leider auch gestobren. Wir wissen einfahc nicht was die essen! Wenn also jm vorschläge hatte, sagt bitte bescheid Das war bestimmt nicht der letzte Vogel!

Achja, und gerade musste ich erfahren das sasche, unsere schaeferhundin wahrscheinlich eingeschlaefert werden muss, den sie hat sich ihre huefte ausgerengt und die operation waere sehr teuer. oh man..... sowas kann ich agrnciht gut haben, sie ist eine ganz tolle Huendin....

 

Alles liebe aus Kenosis, Maike

 

P.S.: Ich versuche gleihc noch fotos hochzuladen. Leider aber keine von Durban, da ich meine cam vergessen hatte

17.11.07 13:13


Bilder Leute!

Neue Bilder!!!!!

 

Hauptsaechlich von den Sisters und ihrer Profession!

unter:

http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2725726

31.10.07 14:12


Hallo liebe Leute!

 

Na, wie sieht das wetter aus in deutschland... Vermutlich wie hier! Wir haben grösste regenzeit und es regnet fast jedentag! Am WE ist dann manchmal um die 35 grad und die sonne scheint, aber nur vormittags und dann wieder regen! Aber die landschaft ist so schön grün geworden, das glaubt ihr nicht. Ich habs wahrscheinlich schon oft genug geschrieben, aber es ist einfach wunderschön hier.Ein riesiges tal in dem Pietermaritzburg liegt, umgeben von vielen bergen. Auf den Bergen wächsrt  ganz viel Zuckerrohr, und viele rosa Bäume ( Jakaranda Bäume)Palmen, und typischen afrikanischen bäume ( oben flach) sind zusehen . oft hat man den geruch von abgebrannten zuckerroh in der nase. Um das Zuckerroh zu ernten, wird nämlich zuerst ein teil des feldes angebrannt, und dann wird es abgeholzt und liegt bergeweise an der strasse rum, bis ein riesen Lastwagen kommt und es auflädt. Die leute hier sind ganz wild auf das zuckerrohr. Wenn wir mit dem Bulli irgendwo halten, wo zuckkerrohr liegt, habens es die kinder so eilig aus dem bulli zukommen, dass sie alle übereinander stürzen und dann wie ein 2. großer haufen neben dem zuckerrohr haufen liegen. Es ist einfach zu witzig! Das angebrannte zuckerrohr schmeckt irgendwie leicht alkoholisch, finde ich. Ich mag das „ Rohe Rohr“ lieber

Ja, aber seit meinem letzten eintrag ist es etwas ruhiger geworden hier.Unser Bulli ist im Schlamm stecken geblieben und wir mussten drücken,drücken,drücken und wurden alle dreckig. Julia hat sich noch im Schlamm gesuhlt  Wir hatten die letzte n eineinhalb Wochen ein open mainhouse, ständig waren hier irgendwelche andere Freiwilligen zu besuch. Zuerst kam eine freundin von julia, die mal ebenso 2 monate durch afrika reisen will und dann 4 monate durch argentinien, dann 2 jungs ( auch freiwillige) und am Sonntag abend kamen nochmal 2 jungs! Naja, das mädchen und 3 jungs sind am Sonntag schon wieder verschwunden, der andere dann am Montag. Montag nacht um 2uhr kamen dann noch sabine und william, sie sind heute wieder abgereist. Sabine ist eine kenosisfreiwillige von 05/06 die letztes jahr einen Zulu,william,geheiratet hat! Jetzt hat sie die südafrikanische staatsbürgerschaft beantragt! Sie wollen beide hier leben!

Vor ein paar tage brachte uns mlindeni, ein junge aus dem dorf, ein nest mit 2 babyvoegeln.....oh man, er hatte es einfach aus dem baum geholt. Wir haben dann noch evrsucht ob die mutter das nest noch haben wollte, aber sie ist nciht zurueckgekommen, denn am naechsten morgen waren die babys halb verhungert. dann haben wir versucht sie aufzupaeppeln. Eins ist nur eine stunde spaeter gestorben und das andere am naechsten morgen....ich war richitg traurig! Wir haben echt ganz viele wurmer gesucht und das baby immer schon warm gehalten.... aber naja,schade. Wir ahben fridolin jetzt begraben, im garten neben dem salat .... . Er flattert jetzt bestimmt ganz froehlich im vogelhimmel umher

Achja, und wir hatten hier ja noch das Großereignis Hochzeit! Sr. Lindeni und Sr. Happiness  haben ja ihr Gelübte erneuert( Lindeni= 3 Jahre, Happiness= lebenslang). Dafür gab es ein riesen Gottesdiesnt mit 130 Leuten. Die beiden schwestern zogen in einer prozession mit sämtlichen bischöfen und vielen anderen schwestern in die Kirche, nachdem sie zuvor eine woche im schweigen gewesen waren. Um ihr gelübte zu erneuern mussten sie sich flach mit ausgestreckten armen auf den boden legen. Dann bekam lindeni einen neuen gürtel ( ein seil mit knoten) und sr happiness einen Blumenkranz und einen Ring! Ja, einen ring, die ist jetzt mit gott, der kriche oder jesus verheiratet. Ich weiß nicht genau wie das jetzt ist. Es war aufjedenfall ein bahnbrechendes ereignis für die lutherische Kirche  in südafrika, denn happiness ist die erste lebenslange lutherische Schwester in Südafrika. Früher stand der bischof wohl nicht so ganz hinter den Novizinnen, doch im Gottesdienst hat er wohl betont, das er es jetzt tut!Und ich war dabeiDer ganze Gottesdienst ging auf jedenfall 3 stunden, dass ist eine normale länge für ein zulugottesdienst. Und deshalb ist auch alles etwas lockerer, die leute stehen mittendrin einfach auf und gehen raus, kommen wieder rein und gehen wieder raus. Svende und ich sollten nach dem gelübte mit den kids rausgehen und sunday school ( Kindergottesdienst) machen. Wir ahben usn dazu das Thema „ Brückenbauen“ ausgesucht. Svende hat eine geschicht geschrieben, die ich dann ins englische übersetzt habe ( war bestimmt schlechtes englisch, aber hey, die kinder haben es verstanden). Ich habe mit den kleinen Kindern brücken aus papier gebastelt und svende hat mit den größeren jungs ne holzbrücke gebraucht. Über die sollten dann die sisters laufen. Als wir sie dann fertig hatten, haben wir sie vor die halle neben die kirche gestellt und gebetet, das die brücke nicht bricht wenn die schwestern rüber laufen!*g* Und siehe da, alle sind drüber gelaufen, die sisters, die bischöfe und alle anderen! Sie hat gehalten und steht jetzt vor dem haus der sisters! Nach dem Gottesdienst gab es dann essen. Die frauen aus dem Village haben mal eben für 130 leute reis, beef, hühnchen und salat gemacht. Und es schmeckte einfach toll! Alles 130 leute wurden satt! Unser glück war auch, das das wetter super klasse war und somit alle draußen auf dem boden sitzen konnten! das essen wurde vor der Halle in riesen kesseln auf dem offenen Feuer gekocht!  Es war ein rundum schöner tag! Und unsere beiden Schwestern haben um die wette gestrahlt!

 

Okay.... diesmal schreib ich nicht soviel, aber bald kommen unsere ganzen urlaube, dann passiert wieder viel! Ich freu mich schon sehr daruaf, mehr  von diesem tollen Land zu sehen, und ich werde euch auf jedenfall auf dem laufenden halten!

 

P.S.: Sorry an alle die, die noch keinen brief/ Antwort bekommen haben..... koommt noch!

P.P.S Und sorry für die viele fehler, aber rechtschreibung  war noch nie mein ding und ich schreib auf den laptop immer so schnell, weil mir soviel einfällt, das ich nicht drüber nachdenke und anschließen bin ich zu faul zum korrigieren

31.10.07 12:46


Endlich wieder ein eintrag

Hallo hallo!

 
 

Ja, jetzt habt ihr ja auch über 3 wochen nix mehr von mir gehört. Es wird also nötig Zeit Ich hatte die letzten Wochen leider kein Internetzugang....aber jetzt wiede Aber seid gewarnt! Es wird ein langer langer Bericht...... die Tasten rauchen schon bei dem Gedanken Es sind soviele Sachen passiert....echt der wahnsinn! Also....dann mal los!

 

24.-29. September  Hermannsburger Jahreskonferenz

 

Ja, am Montag den 24. September ging es los nach Hermannsburg, hier in Südafrika. Hermannsburg ist ein dorf....naja,eigenlich nicht mal das. Es besteht aus einer Straße und vllt 10 Häusern.....hat aber eine Kirche. Es wurde vor über 150 Jahren von den ersten Hermannsburger Missionaren aus Deutschland gegründet.... . Der Hauptteil dieses Dorfes besteht aus einem deutschen Internat.... so richitg wie man es von hanni und nanni kennt! Direkt am see gelegen....mitten im nix. Auf dem Emblem der schule steht „ Treu und fest“ * *lol *...willkommen in den 50igern Ja, in dieser woche waren ferien, und die schüler nicht im Internat, also wurden die pastoren, missionare, freiwilligen und die ganzen anderen geistlichen die vom deutschen Hermannsburg ins südliche afrika entsand worden waren, dort einquatiert, um ihre Jahreskonferenz abzuhalten. Einige von den Missionaren sind schon über 40 jahre in südafrika, botswana und malawi.Ich sag euch, dass ist ein  ganz besondere schlag menschen....manchmal reichlich sonderbar, die meisten irgendwie total verplant , aber alle total lieb! Und was sie schon alles erlebt haben, es war total spannenend ihnen zu zuhören! Für uns freiwillige bot diese konferenz jedoch eine sehr gute möglichkeit uns endlich, nach dem flug, mal wieder zusehen, und auszutauschen. Abends haben wir immer bisschen party  gemacht, war sehr toll. Naja, das progamm der jahreskonferenz war sehr theoretisch theologisch.....oh man, mit vielen vorträgen über dieses oder jenes thema. Ja.... und dann sitz mal zwischen den ganzen studierten theologen, die wie wild diskutieren und mit hochtrabenden theologoischen begriffen um sich werfen. Das versteht man als Praktikant kaum ein wort....< .wir haben uns also irgendwann ausgeklingt, und<sind zu den vorträgen nicht mehr hin gegangen. Wir haben dafür die missionarskinder betreut....ja, an kreativität macht diesen kindern keiner was vor! Was aber noch sehr toll war, das wir durch die konferenz carmen und konrad kennengelernt haben. Konrad ist austauschstudent der theologie hier in pietermaritzburg, und carmen, seine freundin, ist Freiwillige an der copesville schoole, wo unser kinder hingehen. Die beiden kannten wir vorher nicht, und eines nachmittags kam ein kind zu uns, und gab uns einen brief von carmen. Darin stand, dass sie eine freiwillige wär, und auch zur konferenz müsste, ob wir sie nicht mitnehmen könnten.Die beiden sind echt super nett, wir wollen bald mal mit ihnen ins Kino ( kostet nur 80 cent hier).Ja alles in allem war es cool in hermannburg...nur das wetter war richtig scheiße. Am Freitag, als wir wieder weg wollten, wurde es besser....toll Naja, dafür waren wir echt froh wieder in kenosis zu sein... doch es sollte nicht für lange sein

 

30. September- 2. Oktober ...... ein afrikanisches Essen, der Chor aus Ibbenbüren und ein eingestürztes Dach

 

Am Samstag 30. 9., sind Svende und ich zur Liberty mall gefahren, einer riesen einkaufsmall ( 3mal so groß wie der emspark vllt), und haben dort André kennengelernt. Er will uns in der nächsten zeit mal ein paar interesante stellen in pietermaritzburg zeigen.Plötzlich klingelte das telefon und 2 jungs waren dran. Sie meinten sie wären freiwillige vom EMS ( evang. Mission Stuttgart heisst das glaub ich), wären auf  der durchreise, ob sie bei uns schlafen könnten...ja....klar können sie. Dann haben wir die beiden noch in der stadt getroffen und sind zurück nach kenosis. Abends waren wir dann bei Tandegile , einer pflegemutter, zum afrikanischem essen eingeladen.... . Es war total lecker, nur auch reichlich komisch. Wir kamen da an, und der tisch war nur für uns gedeckt, und dann saßen wir da am tisch, haben gegessen, wärend sie irgendwas anderes gemacht hat, putzen, TV usw. Die kinder haben auf dem sofa oder dem boden gesessen und gegessen. Das war vllt ein komisches gefühl.... aber auf der vorbereitungswoche wurden wir ja auf sowas vorbereitet...ganz normal also.... Aber trotzdem gewöhnungsbedürftig das wir das so mackermässig am tisch sitzen mussten!

Am Dienstag hatten wir dann Besuch von einem Chor aus Ibbenbüren, 40 leute, die hier alle essen wollten. Also haben wir hot dogs gemacht. Ihnen hats wohl geschmeckt, haben nämlich einen check über 3000 euro bekommen Super!außerdem haben sie uns milka schokolade mitgebracht ( die schokolade hier schmeckt nämlich echt nicht). Dann wollten wir den leuten den Kindergarten zeigen.... okay, wir gehen so rein in den creché.... und stürzt da nicht das dach an einer stelle ein???? Oh man...*lol*...wie passend, her mit den spenden

 

5.- 12. oktober   .... Pretoria Johannesburg und chaos in kenosis ( wie immer )

 

Svende und ich haben und mal ein woche urlaub genommen und sind nach pretoria geflogen. Jetzt kam uns die konferenz echt zugut, den wir konnten bei den Steinerts wohnen, die wir dort schon kennengelernt haben und haben ein bisschen auf ihre kinder aufgepasst, waren in einem tollen zoo und haben andere freiwillige besucht! Wir waren auch im kino Aber alles in allem nix besonderes passiert, bis zu unserem abflug, am 10. Oktober.... wir stehen direkt vorm Gate, haben aber total nicht mit bekommen als boarding war.... warum nicht? Keine ahnung, wir verstehen es selber nicht. Also, wir warten und warten, und denken die ganze zeit „ mensch, hat der flug aber verspätung“ eine stunde später, stellten sich plötzlich alle menschen an, wir also auch, doch, es war schon für den flug nach cape town! Mist.... wir hatten den flug verpasst, und nun? Svende und ich standen total kopflos da und wurden erst mal von schalter zu schalter, von oben nach unten und wieder noch oben geschickt. Am ende mussten wir feststellen das der nächste flug erst in 2 tagen geht und unser gepäck schon in Pietermaritzburg war. Totaler ober mist.... . Naja, johannesburg hat mit Pietermaritzburg telefoniert, und die haben unser gepäck dan kurzerhand ins nächste flugzeug gesetzt. Doch es war erst 14:30 und der Flug würde um 19:40 ankommen. Es hieß also warten. Zudem wussten wir nicht wo wir die nächte bleiben sollten. Steinerst wohnen in pretoria, und wir wollten ihnen nicht zumuten, das sie uns nochmal von johannesburg abholen.Ja, also haben wir versucht die freiwilligen vom ELM, die in joburg sind,  zu erreichen, nach einem langen hin und her war dann klar , dass wir zuerst nach jan fahren, der in hillbrow wohnt und zufällig an dem tag sein geb. feiert und dann mit zu freunden von ihm, und dort schlafen. Nur, wir sollten wir nach hillbrow kommen? Saßen wohl etwas verzweifelt auf der bank, denn plötzlich hat uns ein mann und eine frau angesprochen. Er war professor, sie doktorin, und wollten in die schweiz fliegen. Als wir ihn erzählten, wir müssten nach hillbrow fliegen, fiel ihnen alles aus dem gesicht, ihnen stand buchstäblich das entsetzen im gesicht geschreiben. Sie meinten hillbrow wäre gefährlich, das dürfe man nicht mal am tag hingehen, schon garnciht wenn es dunkel ist,wie jetzt,....naja, aber jan wohnt ja da. Dann ist der mann durch den ganzen flughafen gewuselt und hat versuch herauszufinden ob es ein bustransfer gibt und die frau hat versucht eine freundin von sich zu erreichen, aber hat leider nicht geklappt. ( irgendwann zwischendurch sprang die frau voll aufgeregt auf und stürzte auf eine andere frau zu....das war wohl eine total berühmte, afrikanische sängerin, naja, wir kannten die nicht). Zum schluss wollte der mann uns geld für das taxi geben...... * G * total nett....aber soweit kommt das gerade noch Wir sind dann einfach in irgendein taxi gestiegen, nachdem wir unser gepäck abgeholt haben ( nur svende gepäck war nicht da bei....wieder mist ) und haben 18 euro bezahlt, war noch relativ ok! In Hillbrow hat jan uns dann mit 2 freunden vom taxi abgeholt und meinte auch nur so „ schnell, schnell, beeilt euch.... gefährlich“ Die party war schon im vollem gang...und siehe da, viele bekannte gesichter. Freiwillige aus joburg und pretria, und die älteren Kinder von irengwelchen elm missionaren ( die kannten wir auch von der konferenz),zudem eine aus den USA und ein paar afrikaner! Ein bunter haufen also. Es war eine lustige party in jan´s kleiner wohnung.Die freunde, bei denen wir übernachten konnten, stellten sich als die missionarskinder von der elmtagung heraus.Ich bin dann mit denen gegangen und svende ist bei jan geblieben. Haben uns das ganze WE leider nicht wieder gesehen, aber war ganz lustig. Ich hatte mein eigenes bett, wo ich doch zuerst befürchtet hab, ich müsste bei jan auf den fliesen schlafen Hab bei einer deutschen austauschschülerin mit im zimmer geschlafen! Am samstga sind wir auf einen berg geklettert und haben joburg von oben gesehen...wahnsinn wir groß. Mit den wolkenkratzern sah es aus wie New York.  Dank ein paar glücklicher zufälle konnte jm svende und mich am Sonntag  zum flughafen bringen, dort war alles mal wieder wahnsinnig knapp, da svende ihr gepäck noch holen musste. Sie hatten wohl ihren rucksack durchgewühlt und ihre digicam geklaut.

 

Als wir dann im Flugzeug saßen, haben wir erstmal gejubelt.Als wir in pietermaritzburg waren, dachten wir uns würde keiner abholen, also haben wir ein paar leute gefragt, und ein älteres ehepaar wollte uns mit in die stadt nehmen. Doch da sahen wir auch schon unsere beiden sisters auf uns zu watscheln, mit 2 kindern im schlepptau, frisch vom Gottesdienst. Man war das schön die zusehen!!!ich hatte so richitg das Gefühl nach hause zukommen,total toll! In kenosis angekommen habe ich mich erstmal auf mein Bett fallen lassen, und mich gefreut hier in kenosis sein zu dürfen und nicht in Johannesburg!!! Ich bin dann auch irgendwie eingeschlafen und hab total wirres zeug geträumt, bis ich plötzlich ein kratzen und ein jaulen hörte, das von meinem Fenster kam. Vor meinem Fenster befinden sich Gitterstäbe, damit niemand einsteigen kann, wenn ich das fenster öffne. Die katze kann sich so gerad da durch winden, sie ist auch ziemlich dünn. Doch was ich da sah, konnte ich nicht glauben. Da hang doch tatsächlich der moppelige hund der sisters ( etwa mittelgroß mit seinem Kopf durch die stäbe von außen vor meinem Fenster, und kratze verzweifelt von unten an der wand um halt zu finden. Er konnte nicht vor und nicht zurück weil er festsaß und guckte mich total verzweifelt an. Oh man....und sowas im halbschlaf.....der hund meint wohl es wäre eine katze, also echt! Fehlt nur noch das er anfängt zu miauen ich hab den also von unten festgehalten, indem ich meine arme auch durch das gitter gestreckt habe, und hab versucht seinen kopf zurückzudrücken, doch es ging nicht! Dann habe ich die ganze zeit „hallo, hallo „ gerufen, aber keiner war da.....man, sonst ist immer jm da, aber dann wenn man mal jm braucht.... . Es war zum verzweifeln   Doch...endlich, nach langen fünf minuten kam svende, hat sich erstmal halb tot gelacht, und dann den hund von außen gehalten. Zusammen haben wir es geschafft, sein Kopf zurück zudrücken. Puh....  aber das war nicht alles an dem tag! Während ich mich mit dem hund abgekämpft habe, ist hinterm creche mal eben das ganze feld und ein baum abgebrannt. Die kinder , die arbeiter, die pflegemütter, sister happiness und julia haben versuch es zu löschen ( deswegen war auch keiner da ) , in dem sie wasser angeschleppt haben, und sie haben es geschafft!!! Gott sei dank, es war sehr heiß an dem tag,   wir wissen nicht genau ob es brandstiftung war, oder wegen der Hitze..... wie gesagt, es war echt enorm heiß!

 

Und, ich hab noch was... in der Woche, als wir weggewesen sind, hat Claudia es vollbracht! Sie ist ausversehen auf der rechten Straßenseite gefahren, und mit jm zusammengekracht. Das auto ist total schrott, wir brauchen ein neues. Aber claudia ist zum glück nix passiert. Jetzt werden morgens die Kinder, die sonst mit dem Ford gefahren wurden, mit dem bakkie des retreats gefahren. Der hat hinten jedoch nur eine Ladfläche und die tür lässt sich nicht richtig schließen, sie geht immer wieder auf. Also muss einer von uns hinten sitzen und die tür zuhalten, nachmittags können wir diesen bakkie jedoch haben, somit muss themba alles mit unserem bulli erledigen, 50 kinder wegbringen und 20 schulkinder abholen. Wir sind 2 stunden unterwegs....puh.... .   Ihr seht also, hier ist extrem viel los zur zeit. Von rhoda , unsere kindergärtnerin, ist leider auch noch der bruder gestorben , und von Hlengiwe der Vater. Sister lindeni, die andere Kindergärtnerin, ist mir Sister Happiness diese Woche ins schweigen gegangen. Somit ist rhoda im Kindergarten ganz alleine. Sie ist verständlicher weise auch nicht so gut drauf.... , und das wetter ist auch nicht mehr so schön, also sollen die kinder viel schlafen im kindergarten .... alles etwas chaotisch. Unsere sisters sind ins schweigen gegangen, weil sie am Sonntag hier einen großen gottesdienst haben, in dem sie ihr Gelübte erneuern, lindeni auf 3 jahre und happiness auf lebenslang Dafür muss noch essen gekocht werden, für 120 personen, denn hier in südafrika ist es so üblich das es nach dem gottesdienst mittagessen gibt.... Wir müssen parallel dazu einen Kindergottesdienst vorbereiten..... ! Das wird bestimmt cool.

 

So, jetzt habt ihr ja wieder viel zu lesen. Bis zum nächsten mal dann.....ich freu mich schon auf eure Post.... ich bin auch fleißig am antworten zu zeit!!!!

 

Ich wünsche euch einen wunderschönen herbst in Deutschland!

 

Hamba Kahle

 

Maike

 

P.S.: Ich sitze hier gerad am Küchentisch, und hier herrscht reges treiben, neben mir sitzt sli, die hausaufgaben macht, sindi und sa wollen irgendeine musik hören   Wir finden es eigentlich mal ganz schön, aber julia meint wir sollen es denen nicht angewöhnen, dass sie hier sein dürfen.... : (

 
 
 
17.10.07 13:11


Pl

Maike

Platte Reifen, die Mega Party, der 1. Ausflug, ein ganz europäischer Tag und Svendes Albtraum

 
Moin Moin!!!
 
Ja ja, jetzt bin ich genua vier Wochen hier, und seid ich euch das letzt mal geschrieben hab, ist so viel passiert, dass ich hoffe jetzt nix zu vergessen!J
 
 
 
Mittwoch, 12. 9. 2007  Platte Reifen
 
 
Als wir am letzten Mittwoch vom Internetcafé zur Liberty mall fuhren ( liberty Mall ist ein riesen Einkaufszentrum.... bestimmt 5mal so groß wie der Ems-Park), fuhr auf der Strasse neben uns ein mann,und der rief die ganze Zeit was zu uns rüber.... ich dachte der will nur blöd rum labern und wollte schon gas geben, aber da sagte er irgendwas von platten reifen....MIST! Uch angehalten...und tatsächlich, Reifen platt.....der vierte Reifen innerhalb vier Wochen hatte sich verabschiedet! Das muss uns erstmal einer nach machen Okay...svende und ich.... total verzweifelt, haben elke angerufen!Die meinte doch tatsächlich wir sollen den Reifen wechseln...haaaaa....okay.... Klaro,Chefin!also haben wir ziemlich ratlos dagestanden, doch schon hielt ein auto an...mit 2 hilfsbreiten Männern drin, die uns im  Hand umdrehen den reifen wechslten...ja, dass hätte ich auch gekonnt!
 
 
Freitag, 15. 9. 2007  Die Mega Party
 
Über Nacht hat es geregnet wie aus Eimern...  das erste Mal seitdem ich hier bin!Die sonst so staubigen strassen haben sich in gefährliche , rutschige Schleuderbahnen verwandelt. Zu allem überfluss war ich diesen Morgen mit Fahren dran. Als ich im auto saß, musste ich die schuhe ausziehen, da sie so mudderig warehn, dass ich die ganze Zeit von den Pedalen abgerutscht bin. Der Weg zur Hauptstrasse war der Hammer, ich konnte nur ganz ganz langsam fahren und bin die ganze Zeit weggerutscht.Habe bestimmt fast das doppelte an Zeit gebraucht wie sonst. Im Creche funktonierte dann auch der wasserkocher nicht richtig, und somit dauerte das Porrigde kochen auch so seine Zeit
Naja, es war trotzdem irgendwie abenteuerlich! Gegen Nachmittag haben Svende und ich dann angefangen das Fleisch für unsere Party zu würzen.... dass konnte ich ihr zeigen, dank gaby, ne gaby???JZur party hatten wir die beiden sisters, die 3 forstermütter, themba und seine frau, Ulli und ihre Kinder, Elke, graham von Retreat , rohda die Kindergärtnerin, Wumile ( die ist 25 Jahre, wohnt auch hier in Kenosis und arbeitet für ulli als Haushälterin) und 2 Jungs die auch hier in SA ein FSJ machen, in der nähe von Pietermaritzburg!Zuerstkam kamen die Jungs so gegen 15.30, sie haben bei uns übernachtet!Dann kam Graham püntklich um kurz nach 17.00 Uhr  und brachte gunther und monika wittenberg mit, die Grüender von Kenosis. In dem Haus, in dem wir jetzt wohnen, haben sie frueher gelebt! Aber zu der Geschichte von Kenosis schreibe ich euch nochmal mehr, finde die voll interessant! Wittenbergs blieben aber nicht lange, und dann kamen schon um halb sechs die ganzen frauen aus dem Dorf....welch eine Überraschung, so puenktlich! Elke und ulli, die beiden deutschen, kamen wohl 2 stunden zu spät*lol*
Die frauen aus dem village standen erst die ganze zeit rum, und blieben auch stehen, nachdem wir sie 100mal aufgefordert hatten , dass sie sich auch hinsetzen koennen. Sie sturzten sich auf die CD´s....doch irgendwie schienen ihr die nicht so gefallen, da holten sie ihre eigeneMusik.... und es ging ab! Die waren voll am abgehen, sind hoch und runtergesprungen, auf die knie gefallen, haben rumgeschrieen und gesungen....*lol*Als ich sie fragte was das sein soll, sagten die so würden sie in der Kirche immer machen, wenn der heilige Geist in sie fährt! Oh man, ich bin echt gespannt auf meinen ersten afrikanischen Gottesdienst. Claudia und Julia waren schon bei einem , der 10 stunden ging, und sie meinten das wär richitg krass gewesen. Die leute hätten sich in ekstase geschrieen, die stimmung wäre  richtig cool gewesen!!!  Aber 10 stunden wollte ich mir das nicht antun, mir reicht vorerst ein normaler 3stündiger Gottesdienst
Was auch richtig typisch ist, und was ich am diesem abend echt deutlich gesehen hab, war, dass die afrikanerinnen am tanzen und singen waren.... so heftig wie man es in Deutschland nur bei sturzbetrunkenen Jugendlichen in der Disco sieht, und die Deutschen/weißen standen mit Bier um den Grill rum*gg*...Total trypisches bild! Grillen heißt in Afrika übrigens Braai! Svende und ich ahben richitg viel Fleisch eingekauft....und alles was wir gegrillt haben ist aufgekommen Nur ist es hierwohl so, das erst alles Fleisch gegrillt wird, und man es dann gemeinsam auf isst, so das alle gleichzeitig essen koennen! Finde ich eigentlich auch ganz schoen! Nach dem Grillen stürzten sich die 6 Frauen aus dem Dorf auf das spülbecken und wuschen alle ab! Waren wieder dabei am tanzen und singen, und haben eine Schlange gebildet, wodurch sie dann sie Teller vom Becken zum Schrank transportiert haben.... . Damit nur jeder auch ja mithilft! Wir haben ihnen gesagt, das sie nicht abwaschen sollen, aber sie waren nicht vom becken wegzubewegen. Gut für uns So um neun sind sie die meisten dann gegangen, weil sie ja die Kinder in Bett machen müssen. Habne mit den Jungs noch bis 23.00 gesessen und Tabu gespielt und wein getrunken, War richitg lustig.... . Ja, und dann sind wir ins bett....trotz party um elf!!! Aber das ist hier normal...hier ist der ganze tag verschoben.... Und wenn man in der woche nicht spätestens um halb zehn ins bett kommt, üeberlebt man den tag nicht, und kommt vor allem nicht aus dem bett! Die ersten wochen fand ich dieses Frühe-ins-bett-gehen total schrecklich....aber mittlerweile gewöhn ich mich echt wohl dran
Die Party war auf jeden fall super! Mit den Afrikanern lässt sich super stimmung machen!Aber eben nur bis neuen*ggg*
 
Samstag, 16. 9. 2007  Der 1. Ausflug
 
Ja...so toll wie der letzte Tag geendet hat, genauso genial ging dieser Tag weiter... . Graham hatte uns schon Dienstag gefragt, ob wir heute mit ihm nach durban wollen, er musste dort nämlich um 13.00 uhr seine Frau vom Flughafen abholen ( sie war im krüger national park gewesen für eine woche). Durban liegt ca eine autostunde von uns entfernt, und ist direkt am indischen Ozean! Ich bin in den ganzen vier wochen noch nicht einmal aus Pietermaritzburg rausgekommen, also schrien Svende und ich sofort „Ja“ !Julia hatte keine Lust, und Claudia ist nach edgar zum mauern gegangen ( dabei hat sie übrigens echte, freilebende Zebras gesehen! Die liefen vor ihr über die Strasse ). Also konnten wir die Jungs ( Frank und Hanjo) noch mitnehmen. Sie machen ich FSJ in der nähe von Peaceville, auf halber strecke zwischen PMB und Durban, in einer schule für physische und psyische disabled Chilren! Grahamn war so nett und hat sie ganz nach hause gebracht, und so konnten wir uns noch ihre kleine Bude angucken.... dazu konnte man nur sagen, das die wohnung an sich wohl echt schoen war, aber man hat voll gemerkt das es eine jungesellenbude war*lol*...angebissene äpfel, bierdosen, schmutzige wasche! Man, dagegen blinkt es bei uns*g*
Ja...und dann sind wir weiter nach Durban....yuhuu!!!! Endlich was sehen von Süedafrika ( Claudia hat sich übrigens ein auto angeguckt, also vllt ahben wir bald ein eigenes, und dann werden wir noch mehr von SA sehen )!!! Graham hat uns zur North Coast gebracht.... und es war einfach herrlich....weißer Sandstrand, Palmen...und ganz viele Surfer! Waren ca. um 11.30 uhr dort, und um 14.30 wollte Graham uns wieder abholen. Waren erst 2 stunden am Strand und im Wasser , und dann sind wir noch eine stunde über den afrikanischen Markt gelaufen, der an der Promenade war...und haben viele schöne sachen für unsere lieben zuhause gekauft.... . aber ich muss mich echt zusammen reißen, dass ich das nicht alles selbst behalten will. Zum schluss haben wir uns noch ne ananas am spieß gegönnt... ( ja, keine Pommes. Wir sind auf Diät*lol*)
Ja...wieder zuhause angekommen, war ich total müde und hab erstmal geschlafen, bis mich dann jm aufwachte und meinte es wär schon 20uhr, wir müssten nach Ulli! Stimmt ja, wir hatten ihr versprochen am Samstag bei ihr zu übernachten, da ihr mann nicht da ist uns sie sich alleine, nur mit den kids, fürchtet! Also sind wir los... gerade auf der hälfte der strecke ruft sie an und meint wir koennten zurück fahren, sie sei noch in der stadt, jm habe in ihr auto eingebrochen und sie warte noch auf die Polizei. Um neun sei sie zuhause... .okay, mit sowas muss man hier immer rechnen! Also sind wir wieder zurück, und um neune zu ihr gefahren. Ulli ist eine deutsche  frau, die vor ca 10 Jahren auf einer urlaubsreise ihren mann, einen zulupriester ,kennengelernt hat. 1 ½ jahre später ist sie dann wieder nach Südafrika, weil die verliebtheit nicht verschwinden wollte, wie sie es sagt, und dann haben sie in Dänemark geheirate und 2 tolle kinder bekommen Ihren mann habe ich noch nicht kennengelernt, aber ich bin schon gespannt!
Das war ein weiterer richtig toller Tag... und der nächte folgt so gleich!
 
Sonntag, 17.9.2007......... Ein etwas anderer tag!
 
Ja, wir wachten bei Ulli oben auf dem Dachboden auf, und dann gings los zur Kirche! Elke, unsere Pastorin , wollte uns in der deutsch-englischen Gemeinde von Hayfield ( dem reichen stadtteil von PMB) vorstellen.... und das sollte nach dem Gottesdienst beim Kirchcafe´geschehen! Und...oh ha, als wir da ankamen.....echt, sie waren alle weiß und fast die hälfte sprach deutsch. Der Gottesdienst wurde zur Hälfte auf deuscth gehalten, und war nicht so pralle, mit bläsern und  alten liedern. Was echt cool war, das es einen Momy-Room gab, wo mütter mit ihren kindern rein können. Durch eine Glasscheibe können sie den Godi sehen und durch lautsprecher Hören. So sind sie doch dabei, und können ihre kinder mitnehmen, die dort ungestört toben können!Hinterher gab es ein kirchencafé, so ähnlich wie der teesöndag in flachsmeer, nur mit einem riesen unterschied!Jedes mitglied der gemeinde hat seinen festen sitzplätz an einem bestimmt tisch. ( wal 1, wal 2 , wal 3 nennt sich das) Das soll glaub ich den einstieg in die gemeinschaft erleichtern. Diese gruppen treffen sich auch regelmässig und breiten was vor. Hier ist es auch so, wer Kirchemitglied ist geht auch fast jeden Sonntag zur kirche, das ist ganz normal. Denn, warum ist man sonst in der Kirche! Bei diesem Krichencafe wurde von dem Vikar auch ein kleines Quiz veranstaltet.... sehr witzig und unterhaltsam. Dann hat elke  uns vorgestellt und meinte wir sollten doch eben schnell was über uns sagen Als ich dann meinte das ich aus ostfriesland, in der nähe von oldenburg komme, rief jemand aus dem Publikum auf Plattdeutsch zur mir „ oh, dat is ja to huus!!!“ Ich war total perplex....wie klein die welt doch ist*g*
Dann haben wir noch 2 andere volunteers kennengelernt, die aber nur für 3 monate  bleiben!
Nach der Kirche sind wir erstmal nach hause und dann nach hilton zum Ortsfest gefahren. Hilton ist ca 30min von PMB entfernt....und ein total reiches dorf mit vielen weißen, einem hilton hotel und dem hilton college,Dem reichtem Internat Südafrika´s, das ein Partnership mit der reichen schule salem in deutschland hat! Okay, wir also dahin...und schoon wieder fast nur weiße ( wo kommen die nur alle her?), ganz viele jungs in uniform ( es ist ein jungsinternat), viele schöne stände wo man alles mögliche kaufen konnte! War sehr schön...und die schule.....der hammer! Es gibt dort sogar ein gebäude das genauso aussieht wie das weiße haus! Ja, man merkt schon das die leute da geld haben Was wollten wir da???ka...*g* Aber ja....der Sonntag war ein sehr europäischer tag, man hätte vergessen können das man in Südafrika ist, wenn wir nicht zurück anch Kenosis gekommen wären, und unsere süße kinder wie immer auf uns zugerannt wären, mit ihren kaputten kleidchen, uns umarmten und mit uns spielen wollten..!Hach.... ich war echt schon froh, als ich wieder in Kenosis war. Hier fühle ich mich total wohl.... meine 2. Heimat!
 
Montag, 18.9.2007  Svendes Albtraum
 
Heute mitten in der nacht ist svende aufgewacht, hatte die hunde bellen gehört, und meinte jm hätte ein fenster engeschlagen. Sie war voll panisch und meinte hier wär ein einbrecher im haus, und hat claudi aufgewacht. Die ist jedoch nicht aufgestanden und hat weiter geschlafen, somit hat svende alleine geguckt....niemand war da.... hatte sie das etwa nur geträumt???
 
Sonst hab ich heute den ganzen tag damit verbracht spinat zu ernten, zu kochen und einzufrieren. Nachmittags hatte ich mit meinen Chaoten Homeworkgroup...und wir haben was über geoprahie gemacht, wo welche land ist usw. Das war richitg toll!!!
 
Dienstag, 19. 9. 2007   Svendes Albtraum Teil 2
 
Heute ancht hatte ich ein erlebniss, ich bin mitten in  der nacht aufgewacht, weil von einem Regal komplett alles runtergfallen war.... ich hab kurz mit handy licht gemacht, aber nix gesehen, und mich dann wieder hingelegt. Als es dann raschelte, dachte ich sofort...SCHLANGE... und dann bewegte sich was am fussende meines bettes...Scheiße...was sollte ich machen? Schnell aufspringen und wegrennen, oder einfach liegen bleiben?  Ich Hab mich dazu entschlossen das licht anzumachen... und wer guckt mich da na? Die Katze! Sie hatte sich wohl oben auf dem schrank versteckt, und war dann da runter gesprungen
 
Nachmittags hab ich dann mit den kindern vor unserem haus gemalt War sehr schön!!! Dcoh dann kam sr. Happniess an un meint bei uns im Tresoraum wäre eingebrochen worden, die scheibe ist eingeschlagen! Das war es, was svende in der ancht gehört hat, und keiner hatte ihr geglaubt! Uhi...gruslig...! Bald kam auch die Polizei.... aber den tresor haben die einbrecher nicht aufbekommen, zum glück!
Naja, es muss aufjedenfall jm gewesen sein, der hier in Kenosis ein und aus geht, der also weiß das dort der tresor ist....hmmm! Sowas ist echt schade.... L
 
Ja, heute abend hab ich gekocht....und alle waren begeistert! Danke für das rezept der soße, sina!!!
 
Tut mir leid das ich euch heute so erschlage...aber in den letzten Tagen ist soviel passiert....das musste ich einfach alles schreiben...
 
 
 
Alles, alles liebe!!!
 

Maike

P.S.> Hab neue Fotos online

19.9.07 13:11


Fotos

Hey...hab gerad noch neue bilder hochgeladen... Koennt ja mal scheuen...hab die seite bei Pixum verlinkt.... muesstet ihr rechts sehen!
12.9.07 14:12


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. | Design: Sabrina Ösch
Inhalt: © 2007 by Autor/in | Host